Aktuelle Seite: StartseiteAktuelles

Absage Schützenfest 2020

Verehrte Schützenbrüder, hochverehrtes Königspaar Mariano und Veronika Diaz,  amtierender Jungschützenkönig Luis Henke, geehrtes Kaiserpaar Frank und Heike Hettegger, liebe Jubilare der St. Sebastian Schützenbruderschaft Alme,  geschätzte Mitbürger und Gäste!

Unser Fest des Jahres steht unmittelbar bevor und die Vorbereitungen für dieses Schützenfest 2020 sind nahezu abgeschlossen…So sollte das Grußwort in der diesjährigen Festschrift beginnen

Wir wollten nach alter Tradition ein Schützenfest feiern, welches in diesem Jahr 2020 leider nicht stattfinden kann.

Eine Vorstellung, mit dem sich niemand anfreunden kann und womit sich noch vor ein paar Wochen niemand beschäftigt hat. Wir sind „unendlich traurig“, sagen nicht nur Schützenbrüder!

Schließlich stellt das Schützenfest jenen Höhepunkt im gesellschaftlichen Leben des jeweiligen Ortes dar, wo Alt und Jung miteinander feiern und man die alltäglichen Sorgen mal für ein paar Stunden ruhen lassen kann. Aber gerade diese Sorgen um das gesellschaftliche Leben in unserem Dorf und die Gesundheit steht auch für uns an oberster Stelle. Im Normalfall haben wir viel Freude und Spaß am geselligen Treiben bei vielen tollen Stunden und guter Unterhaltung, wobei die Musik ihren riesengroßen Anteil hat.

Die Notwendigkeit, bereits in diesen Tagen eine derartige Entscheidung zu treffen, ergibt sich einerseits aus den Verbindlichkeiten, die wir gegenüber Dritten wie den Tanz – und Musikkapellen, dem Festwirt und weiteren Vertragspartnern eingehen, sowie der eindeutigen Ansage der Bundesregierung, dass bis einschließlich dem 31. August 2020 keine Großveranstaltungen in diesem Rahmen stattfinden dürfen.

Wir, die Verantwortlichen des Vereins denken aber auch immer an die Sicherheit aller Beteiligten. Und die ist in diesem Jahr leider durch das unsichtbare Corona – Virus nicht gewährleistet!

Wir werden mit dieser Absage des Schützenfestes 2020 unseren Beitrag für ein solidarisches Miteinander mit den älteren und den besonders gefährdeten Menschen, sowie zur hoffentlich generellen Eindämmung der Pandemie leisten.

Wir befinden uns in einer der schwersten Krisen seit dem zweiten Weltkrieg und die Pandemie durch das Corona - Virus ist für uns alle von unvorstellbarem Ausmaß. Niemand weiß, wie lange die gegebene schwierige Situation andauern wird. Es wird vieles komplizierter und wir müssen uns bei vielen Dingen einschränken.

Dadurch, dass weniger soziale Kontakte wahrgenommen werden, unsere Schützenbrüder, Freunde und Bekannte sich seltener sehen und das ein oder andere Bier weniger miteinander trinken, kann die Gefahr der Infektion gesenkt und das Virus eingedämmt werden.

Eine Möglichkeit, das Schützenfest auf einen späteren Termin im Jahr zu verschieben, wird nicht in Betracht gezogen, da es hier Terminnöte geben würde und u. a. das neue Königspaar nicht in den Genuss eines vollen Königsjahres kommt.

Vielleicht lässt sich aber im Herbst eine Idee verwirklichen, wenn die Einschränkungen wieder gelockert, bzw. aufgehoben sein könnten, ein Dorffest mit allen Vereinen hier in Alme feiern. Dazu müssten aber zu gegebener Zeit mit allen Vereinsvertretern noch Gespräche geführt werden.

Unsere Majestäten und Jubilare des Jahres 2020 werden selbstverständlich in die Planungen für das kommende Jahr mit einbezogen und zum eigentlichen Termin des diesjährigen Schützenfestes 2020 noch mit einer kleinen Überraschung versorgt!

Wir wünschen allen Schützenbrüdern, dass sie in dieser schwierigen Zeit die notwendige Geduld und Besonnenheit aufbringen und alle gemeinsam durch diese harte Zeit kommen. Bleibt gesund und achtet auf eure Mitmenschen, damit wir bald miteinander wieder das ein oder andere Krombacher Pils zusammen trinken können.

 

Der Vorstand der St. Sebastian Schützenbruderschaft Alme 1857 e. V.

gez.

Walter Scholz

1. Vorsitzender / Oberst

Die Alme Fahnen an der Lambachpumpe als Solidaritätszeichen

Seit heute wehen die Alme Fahnen an der Lambachpume