Aktuelle Seite: StartseiteArchivAktuellesScheckübergabe für das Almer Freibad "Badcelona"

Archiv

Generalversammlung 2014

Generalversammlung der ST. SEBASTIAN SCHÜTZENBRUDERSCHAFT ALME
- 25.01.2014 -

50 Jahre Tambourcorps Fürstenberg bei den St. Sebastian Schützen Alme

Alme. Der 1. Vorsitzende Walter Scholz konnte zur diesjährigen Generalversammlung 131 Schützen in der Gemeindehalle begrüßen. Sein besonderer Willkommensgruß galt König Rüdiger Sürig, Vizekönig Klaus Rabeneck, Jungschützenkönig Julian Scholz, Vikar Florian Lübker, Ortsvorsteher Willi Harding, den stellv. Bürgermeister der Stadt Brilon, Ludger Böddeker, sowie Berthold Henke, Heiner Hillebrand und Volker Bange in ihrer jeweiligen Funktion als 1. Vorsitzender, Oberst und König der St. Ludgerusschützen. Persönlich und mit einem kleinen Geschenk stellte er zudem alle Neumitglieder der Versammlung vor.

Generalversammlung 2014 - Vorstand St. Sebastian

 

Vikar Florian Lübker, der in Vertretung für Präses Kleineidam ebenfalls einige Grußworte an die Schützen richtete, hatte zum Patronatsfest des Hl. Sebastian zuvor in der Almer Pfarrkirche ein feierliches Hochamt zelebriert.

Nach dem vom Hauptmann Ansgar Ebers vorgetragenen Jahresrückblick wurden von Kassierer Klaus Grüning die Geschäftszahlen sowie von Geschäftsführer Klaus Rabeneck die für 2014 abgeschlossenen Verträge vorgestellt. Zur Weiberfastnacht spielt erneut die Show- und Tanzband aus Harth, während in den Spielpausen erneut ein Männerballett-Wettbewerb durchgeführt wird.

Das Tambourcorps Fürstenberg spielt in diesem Jahr zum 50. Mal in Alme. Über die Musik hinaus haben sich in dieser Zeit viele Freundschaften gebildet. So ist es auch für die älteren Musiker selbstverständlich, als „Weiße Garde“ bei diesem Jubiläum dabei zu sein. Außerdem wurde erneut die Festmusik vom Musikverein Harth verpflichtet. Festwirt für alle Veranstaltungen ist unverändert Firma Heindörfer & Kollegen aus Büren. Der Bierpreis zum Schützenfest erhöht sich auf 1,20 EUR je 0,2l Krombacher Pils. Zur Weiberfastnacht wird das Bier zu einem Sonderpreis von 1,70 EUR in 0,3l Krügen angeboten.

Nach dem Kassenbericht erteilte die Versammlung auf Antrag der beiden Rechnungsprüfer Tobias Götte und Björn Hammerschmidt dem Vorstand einstimmig die uneingeschränkte Entlastung.

Bei den Vorstandswahlen wurden  der 2. Vorsitzende Reinhard Beschorner, Kassierer Klaus Grüning sowie die Offiziere Norbert Schulte, Winfried Sonnenmoser, Norbert Runge und Patrick Peucker jeweils einstimmig wiedergewählt und in ihren Ämtern bestätigt. Spitzenoffizier Franz-Josef Hammerschmidt stellte sich nach 16 Jahren Vorstandsarbeit nicht mehr zur Wahl. Auch Rudi Hoffmann legte nach 6 Jahren sein Amt nieder. Neu in den Vorstand wurden Herbert Bungarten und Tobias Götte gewählt. Die Rechnungsprüfer für 2014 sind Björn Hammerschmidt und Marcel Hammerschmidt.

Wie im Herbst in der Rechnungslage angekündigt hatte sich der Vorstand mit diversen Vorschlägen zur Veränderung des Schützenfestablaufs beschäftigt. Wesentliche Änderungen sind die Verlegung der Mitgliederehrungen vom Stangenabend auf Sonntagabend, und das Beenden des Festes am Sonntag nach Mitternacht mit Ausmarsch aus der Halle. Der Montagmorgen beginnt weiterhin mit einer Schützenmesse.

Der 2. Vorsitzende Reinhard Beschorner schilderte den Stand der Planungen für die Baumaßnahmen, und hier insbesondere den Sachstand zur Erneuerung der Fenster über der Theke. In weiteren Bauabschnitten werden in den kommenden beiden Jahren dann die Decke über der Theke sowie die Neugestaltung der Wand hinter der Theke in Angriff genommen. Mögliche Neuanschaffungen bzgl. Lautsprecheranlage sowie Beleuchtung wurden von Frank Hettegger vorgestellt.

Unter dem Punkt Verschiedenes erläuterte Geschäftsführer Rabeneck, dass die langjährigen Spendenaktivitäten nach Almé in Kamerun derzeit nicht fortgeführt werden können, da die zweckgebundene Verteilung der Mittel vor Ort nicht mehr sichergestellt ist. Dies hat die Leitung des Projektes „Cosmas Dietrich“ von St. Peter und Paul in Singen bestätigt.

Im Vorfeld der beiden Generalversammlungen von St. Sebastian und St. Ludgerus treffen sich die beiden Vorstände regelmäßig zu einer gemeinsamen Vorstandssitzung. Aus dieser berichtete Walter Scholz, dass bei St. Ludgerus ein schriftlicher Antrag eingegangen sei, Überlegungen hinsichtlich eines gemeinsamen Schützenfestes anzustellen. Die weitere Vorgehensweise zu diesem Antrag wird nach der St. Ludgerus-Generalversammlung zwischen beiden Vorständen abgestimmt.

Aktuelle Bildergalerien

 Alte Sebastian-Hompage (bis 2012)
 -> alt.sebastian-schuetzen-alme.de

Find us on facebook

Free business joomla templates